24Stunden_Telefon

Naturbestattung

Neben den in Deutschland möglichen Bestattungsformen sind im europäischen Ausland, vor allem in der Schweiz, weitere würdevolle Arten der Naturbestattung üblich. Immer wird die Einäscherung vorausgesetzt. Die Urne muss dann von unserem ausländischen Partner angefordert werden. Im Gegensatz zur deutschen Urnenbeisetzung wird die Asche bei Naturbestattungen in der Schweiz ohne Urne der Erde zurückgegeben.

Die gesamte Abwicklung der Formalitäten, die Überführung und die Zusammenarbeit mit dem ausländischen Bestattungsunternehmen wird von uns übernommen.

Baumbestattung
Die Asche wird am Fuße eines Baumes eingeschüttet. Sie können sich bereits zu Lebzeiten einen Gemeinschafts-, Familien-, Partner- oder Einzelbaum aussuchen.

Waldbestattung
Bei der Waldbestattung wird die Asche im eigens gekennzeichneten Wald verstreut.

Bergwiesenbestattung
Auf einer prächtigen Wiese in den Schweizer Bergen wird die Asche in die geöffnete Grasnarbe eingestreut.

Felsbestattung
Auf einer schönen von Felsen gerahmten Bergalm wird die Asche unter der Grasnarbe neben dem von Ihnen gewählten Felsen beigesetzt. Allerdings gibt es hier keine Möglichkeit, einen Grabstein, ein Kreuz oder landschaftsfremde Blumen einzusetzen. Es stehen Gemeinschafts-, Familien-, Partner- oder Einzelfelsen zur Verfügung.

Bergbach- oder Flussbestattung
Die Asche kann in einen Bergbach oder in einen von Ihnen ausgesuchten Fluss eingestreut werden.

Windverstreuung
Die Asche kann an einem von Ihnen gewählten Ort in der Schweiz dem Wind übergeben werden. Berge und Gletscher sind für naturverbundene Menschen der richtige Ort für die Ewigkeit.

Luftbestattung
Die Asche wird aus dem Ballonkorb oder einem Flugzeug über einem ausgewählten Naturgebiet verstreut. Bei dieser Zeremonie können nur wenige Angehörige teilnehmen.

 

Broschüre anfordern

24 Stunden Tag & Nacht